Kulturwerkstatt GbR

Dreihackeng. 26, 8020 Graz - 0316 57 09 58


Aktuelles Kulturprogramm:


Kulturwerkstatt, Dreihackeng. 26, Graz
Reservierungsnr.: 0316/570958



Fr. 05.10., 20.00 Uhr   

 

Sandro Swoboda “Wurschtismus" Kabarett

Jeder hat sie, niemand braucht sie: Probleme. Man kann sie ernst nehmen und lösen. Man kann sich aber auch darüber lustig machen und lachen. Das macht das Leben oft leichter. Leider nur kurzfristig. Mit „Wurschtismus“ schlägt der Schauspieler und Kabarettist Sandro Svoboda eine nachhaltige Lösung gegen Gram, Grübeln und Grant vor. Wurschtismus ist laut Svoboda eine Art österreichischer Buddhismus, angereichert mit altgriechischer Philosophie und (Anti-)Beispielen aus der Gegenwart. „Für alle Wiener, die schon immer Apostel sein wollt


Sa.  10.11.2018 - 15 - 18 Uhr

Projekt Z (Workshop)
ist ein interdisziplinäres Projekt, welches digitale Medien, Fotografie, Theater, Tanz Lyrik, Gebärdensprache und Musik beinhaltet. Es ist Teil einer internationalen Signdance - Multimedia Performance, die sich mit der Rolle von Minderheiten in der Gesellschaft auseinandersetzt. 
Die Workshop Teilnehmer/-innen haben die Möglichkeit, Teil eines weiterführenden Prozesses zu werden, welche sich mit den Grundthemen der Produktion beschäftigt.

Im ersten Teil findet eine Einführung in Gebärdensprache und Gebärdentheater statt. Im zweiten Teil sollen kurze Filme entstehen, die in der Aufführung am 24.Nov. 20:00 in der Kulturwerkstatt zu sehen sein werden.

https://www.signdancecollectiveinternational.com/

Bitte in möglichst bunter Kleidung kommen!
Sa. 10.Nov. 2018 15:00 - 18:00 
Workshop mit Signdance Collective International (GB) und Filmemacher Rob Concoran.

Mi., 21.Nov. 2018, 17.00 bis 18.00 Uhr Offene Probe
Sa., 24.Nov. 2018, 20 Uhr Präsentation und Aufführung

Workshopbeitrag von Euro 15,-- /Person
Ort: Kulturwerkstatt Dreihackeng. 26, 8020 Graz

Foto: Edi Haberl

Anmeldungen zum Workshop: 
Kontakt: Angelina Schwammerlin
0664 5666529
oder email: office@transmitterperformance.at


Sa.  01.12.2018, 19.30 Uhr  Inklusiver Theaterabend mit:

Die Glückstreiber, theAtro loco - Graz


Die Glückstreiber - 

Eine Weihnachtsgeschichte: "Brief an das Christkind"

die GlücksTreiber mit Pupenspiel und Wagenkunst -

mit Matthias Treiber, Christoph Glück


theAtro loco - the magic magician show

Eine magische Zaubershow mit Schall und Rauch mit:

Viktor Lackner, Matthias Sachs, Werner Berghofer


Sa.  15.12.2018, 20 Uhr   Doppelkonzert:

Die Schrägschrauben, HouseSulz


 

Die Schrägschrauben 

Die Schrägschrauben Band versteht sich als ein inklusives Musikprojekt der Kulturwerkstatt in Graz, in dem Musiker mit und ohne Behinderung gemeinsam spielen. Vom Gstanzl bis Reggae und Blues - eine schräge oft auch humorvolle Mischung mit oftmals eigenen mundartigen Texten, die auch durchaus im Ohr hängen bleiben könnten.

HouseSulz 


Mal klingt es bluesig, rockig, mal nach Soul, jedoch fliessen auch andere Genres immer wieder ein. Eine abgewogene Mischung aus MusikKabarett und Mundartmusik unter anderem mit Neuinterpretationen von Georg Kreisler, Otto Reutter und viel eigenem Liedgut - mit einer guten Portion Groove. Die Texte sind sehr humorvoll, teilweise haben sie einen ernsten Hintergrund, sprechen brisante Themen an, manchmal sind sie auch einfach nur skurril. Da ist kein erhobener Zeigefinger, kein moralischer Unterton. Trotzdem stutzt man manchmal, denn da verbergen sich so manche Seitenhiebe.  Mit: Christian Jabornig, Mark Holub, Thorsten Zimmermann



 

Fr. 15.02.2019, 19.30 Uhr  Lukas Meister, Konzert

 


Lukas Meister macht Gitarrenpop gegen die Resignation – wortgewandt, facettenreich, Kopfkino. Denn das Leben ist voller absurder Situationen - meistens kann man daran nicht viel ändern, aber selten hat Aussichtslosigkeit so viel Spaß gemacht.Der Exilfreiburger und Wahlberliner bettet Lebensfreude und Melancholie in warme Klänge und erzählt dabei von Momenten, die jeder kennt, mit Worten, die einem so nicht eingefallen wären. Inspiriert ist diese Musik vom Alltäglichen, von der Verlorenheit einer Generation und von der Liebe zur Sprache.